Karte Vorranggebiete Windkraftanlagen Juli 2018

Liebe Mitstreiter,

die Landesregierung Schleswig-Holstein hat eine Karte herausgebracht, auf der erste mögliche Vorranggebiete für Windkraftanlagen eingetragen sind. Für die Probstei ist der Planungsraum II relevant.

Auf der Karte ist ersichtlich, dass das Gebiet bei Fahren/Passade offensichtlich etwas vergrößert wird. Weiter ist im Bereich Stakendorf/Bendfeld eine Fläche eingetragen, die für Repowering vorgehalten werden soll.

Um einen Blick auf die Karte zu nehmen, klicken Sie auf den Link und Sie werden auf die Seite der Staatskanzlei weitergeleitet: https://www.windenergie-planung.de/regionalplanentwurf-juli-2018/

Mit den besten Grüßen

BI FrischerGegenWind für die Probstei

 

Protest-Veranstaltung vor dem Landtag in Schleswig-Holstein

Die Volksinitiative für größere Abstände zwischen Windkraftanlagen und Wohnbebauung hat ausreichend Unterschriften gesammelt. Die Unterschriften wurden dem Landtag übergeben. Bevor der Landtag sich mit der Volksinitiative auseinandersetzen konnte, hat die Landesregierung angekündigt, den Abstand für neue Vorranggebiete auf 1.000 m ggü Siedlungen anzuheben. Für bestehende Flächen bleibt es bei 800 m und im Außenbereich ändert sich gar nichts. Im Außenbereich bleibt es bei nur 400 m. Dadurch ändert sich in Schleswig-Holstein so gut wie gar nichts.

Deshalb hat Gegenwind SH zur Protestveranstaltung zu Beginn der neuen Landtagsdebatte aufgerufen. Es erschienen ca. 100 Personen vor dem Landtag SH und machten ihren Unmut lautstark Luft.

Wir, von FrischerGegenWind für die Probstei, waren mit einer Abordnung ebenfalls vor Ort. Christine Lueneburg und Martin Fröber hatten sehr kurzfristig das große Plakat (Herr Günter wir fühlen uns betrogen) entworfen und hergestellt, dafür vielen Dank.

Ministerpräsident Albig in der Stadthalle in Eckernförde / 4. April 2017; 19:30 Uhr

Hier kommt sehr kurzfristig ein Veranstaltungshinweis für morgen in Eckernförde. Vielleicht hat jemand Zeit und Lust unserem MP Albig bei der Gelegenheit mal eine Frage zu stellen.

4. April, 19.30 Uhr T. Albig in der Stadthalle in Eckernförde

Diesen Termin sollte niemand verpassen! Etwa 150 Windkraftanlagen könnten rund um die Eckernförder Bucht entstehen, wenn die Pläne der Landesregierung umgesetzt würden. Unvorstellbar, welch eine Zerstörung dieser wunderbaren Landschaft dies zur Folge hätte. Die Menschen sollten JETZT aufstehen, in ein paar Wochen wird es zu spät sein!

Erste Regionalkonferenz zum Thema Windkraft in Kiel – der NDR berichtete im Schleswig-Holstein-Magazin

Am 10.03.2017 fand in Kiel die erste Regionalkonferenz zum Thema Windkraft in Kiel statt.
Der NDR berichtete im Schleswig-Holstein-Magazin.

Der Bericht kann unter folgendem Link noch einmal angesehen werden:
NDR Mediathek – Schleswig-Holstein-Magazin vom 10.03.2017 / 19:30 Uhr – Landesregierung informiert über Windenergie

 

 

“Der Verlust der Heimat” – Beitrag vom MDR-Fernsehen über die Folgen des Windenergieausbaus

Hier ist ein Link zu einem sehr interessanten Film des MDR über den Windenergieausbau im Vogtland. Hier wird sehr gut gezeigt, was passiert, wenn mehrere Windkraftanlagen in einer Region gebaut werden.

LINK -> “Der Verlust der Heimat”
(Quelle: MDR Fernsehen)

In der Probstei sind 75 Windkraftanlagen möglich, wenn alle Flächen genehmigt werden. Dann wird es hier so aussehen, wie in dem Film, vielleicht sogar noch schlimmer.

“Vogelwelt in Neu-Sophienhof durch geplanten Windpark bedroht!” – Stellungnahme von Martin Fröber

In seiner Stellungnahme zeigt Martin Fröber, anhand eigener Beobachtungen, sehr anschaulich, daß es im Gebiet 24256 Neu Sophienhof Populationen von Seeadlern, Rotmilanen, Weihen, Kranichen und Störchen gibt. Die Anwesenheit dieser, zum Teil sehr seltenen, Vogelarten muss bei der Ausweisung von weiteren Windeignungsfläachen unbedingt berücksichtigt werden.

Die Stellungnahme von Martin kann unter folgendem Link als PDF-Datei geöffnet und heruntergeladen werden:

Vogelwelt in Neu-Sophienhof durch geplanten Windpark bedroht!
Stellungnahme von Martin Fröber

Liebe Interessierte,

wie wir anhand der Bilder von Martin Fröber sehen können, in der Probstei sind viele bedrohte Vögel zu hause.

Um der Landesplanung dies zu verdeutlichen benötigen wir / ihr für die Stellungnahme an die Landesregierung genau solche Bilder. Es muß nachvollziehbar sein, wo und wann die Bilder entstanden sind.
Also, machen Sie / macht Ihr Bilder und schickt uns diese.

Diese Bildmappe wurde auch schon an den Kreis Plön weiter geleitet. Vom Kreis Plön bekam Martin Fröber schon ein positives Feedback.

 

1 2