Gründungsveranstaltung der BI “FrischerGegenWind”

Einladung zur Gründung der BI FrischerGegenWind gegen den Bau und die Erweiterung von Windkraftanlagen in der Probstei und Umgebung am Samstag, 19.03.2016, 15.00 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus Stoltenberg
Tagesordnung

1. Begrüßung
2. Vorstellung des Podiums
3. Kurzer Abriß 2011-2016
4. Ziel der BI – Keine weiteren Windkraftanlagen und kein Repowering in der Probstei und Umgebung
5. Strategie
– auf den verschiedenen Gemeinderatssitzungen erscheinen und den örtlich Aktiven behilflich sein
– wir möchten für die Probstei diesbezüglich zum Sprachrohr werden
– die BI soll möglichst groß werden / viele aktive und passive Mitglieder auch außerhalb der Probstei haben
– bei der Bürgerbeteiligung zum Regionalentwicklungsplan aktiv werden / Unterschriften sammeln / Statement für alle verfassen
– Fachleute befragen und ggf dazu bitten
– Aufklärung über den Verlust des Lebensraumes durch den Zubau der Landschaft / Naherholungsgebiet / Tourismus / Natur, Tiere und Landschaft werden in Mitleidenschaft gezogen
– auf aktuelle Anlässen reagieren / Filmabend Windiges Geld vom N3 zeigen / mit den Politikern ins Gespräch kommen
6. Abschluss / Danke für die Aufmerksamkeit – wir freuen uns auf die kommenden Aufgaben, die wir gemeinsam bewältigen können

100316_Ziel_BI_WP

3 Kommentare

  • Husen, Jörn

    Gut und schnell gemacht. Glückwunsch!!! Eine Web-Site ist immens wichtig. Es ist d a s Sprachrohr für uns. Danke!
    Viel Erfolg und Einigkeit am Samstag!

  • Klasus Dieter Wagner

    Die Auftakt-Veranstaltung am 19.3.16 war Klasse! Dank und Respekt den Initiatoren für ihren
    gemeinnützigen Einsatz. Der Initiative MUSS Erfolg beschieden sein!

    Ich kritisiere die SPD-Grüne-SSW Landesregierung lediglich dahingehend,
    dass sie mit der “Verdichtung bereits vorgeschädigter Gebiete” die Menschen missachtet, die bereits
    seit mehr als 10 Jahren allein unter den vorhandenen Anlagen leiden – und zwar massiv.
    Und die Landesregierung wird kritisiert, dass sie keine Abstands-Regeln von >2000m vorsehen will.
    So hämmern diese “Dinger” auch nachts in die Schlafzimmer und bestimmen den Herzschlag. Und gerade diese LR wird kritisiert, dass ausgerechnet sie eine Vermögens-Verteilung von unten nach oben befördert.

    Einerseits werden also Tausende nicht gefragt (die man politisch wohl durchaus “abschreiben” kann), andererseits kann auch eine Landesregierung nicht einfach irgendwo Eignungs-Flächen ausweisen. Denn dazu gehört, dass ein Landeigentümer sagt “ich will!”. Und genau dies sind die unmittelbaren Mitmenschen, die -so mutet es an- ihr persönliches Wohlergehen (um das Wort “Gier” zu vermeiden) höher ansiedeln als das geschaffene vielfältige Leid, welches sehr, sehr vielen Nachbarn angetan wird. Es wird sich zeigen, ob diese Landbesitzer mit den Folgen langfristig klarkommen.

    Die Gemeinde Bendfeld droht von Wind-Industrie eingekesselt zu werden – in einem gigantischen Ausmaß. Die Gemeinde-Vertretung ist gefordert, Farbe zu bekennen und ihre Bürger zu informieren und auch zu warnen, selbst auf die Gefahr hin, dass sie von der Einwohnerzahl her noch weiter schrumpft.

    Ich sage zu, das Meine zu tun, weil es noch nicht zu spät ist.

  • Klaus Dieter Wagner

    Hej,

    nach jetzigem Informationsstand werden die Kreistags-Fraktionen von SPD-Grünen-FWG Kreis Plön
    für die nächstanstehende Sitzung des “BUA”-Kreistags Ausschusses ( Ausschuss für Bauen, Umwelt ….)
    einen TOP Sachstands-Bericht … beantragen. Informationen sind über das Bürger-Informationsportal
    http://www.kreis-ploen.de zu erlangen.

    Klaus Dieter Wagner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.