Protest-Veranstaltung vor dem Landtag in Schleswig-Holstein

Die Volksinitiative für größere Abstände zwischen Windkraftanlagen und Wohnbebauung hat ausreichend Unterschriften gesammelt. Die Unterschriften wurden dem Landtag übergeben. Bevor der Landtag sich mit der Volksinitiative auseinandersetzen konnte, hat die Landesregierung angekündigt, den Abstand für neue Vorranggebiete auf 1.000 m ggü Siedlungen anzuheben. Für bestehende Flächen bleibt es bei 800 m und im Außenbereich ändert sich gar nichts. Im Außenbereich bleibt es bei nur 400 m. Dadurch ändert sich in Schleswig-Holstein so gut wie gar nichts.

Deshalb hat Gegenwind SH zur Protestveranstaltung zu Beginn der neuen Landtagsdebatte aufgerufen. Es erschienen ca. 100 Personen vor dem Landtag SH und machten ihren Unmut lautstark Luft.

Wir, von FrischerGegenWind für die Probstei, waren mit einer Abordnung ebenfalls vor Ort. Christine Lueneburg und Martin Fröber hatten sehr kurzfristig das große Plakat (Herr Günter wir fühlen uns betrogen) entworfen und hergestellt, dafür vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.